Nach dem Duschen stellst Du ein unangenehmes Gefühl fest. Deine Kopfhaut juckt, sie wirkt gerötet und es könnten sogar vermehrt Schuppen auftreten. Offensichtlich ging das Duschen mit einer Reizung Deiner Kopfhaut einher.

Verantwortlich könnte hierfür ein zu aggressives Shampoo sein. Einige Produkte enthalten Alkohol, um die Haltbarkeit zu erhöhen und einen tieferen Reinigungseffekt zu erzielen. Doch der Alkohol ist für Deine Kopfhaut mit einer höheren Belastung verbunden.

Möchtest Du Deine Kopfhaut schonen, dann verwende lieber ein Shampoo ohne Alkohol. Die hier präsentierten Produkte eignen sich für eine natürliche Pflege der Haare, ohne dass die Haut gereizt wird. Probiere diese Shampoos aus und Du wirst nach wenigen Anwendungen bereits einen positiven Effekt bemerken.

Pflegendes Shampoo ohne Alkohol für sprödes Haar

Ideal für trockenes Haar
Jean & Len Feuchtigkeit Shampoo Rosemary & Ginger
9/10 Bewertung
  • Feuchtigkeitsshampoo für trockenes Haar
  • Rosemary Ginger Duft
  • Aus pflanzlichem Glycerin, Betain und schwarzem Hafer
  • Ohne Silikone, Parabene & Mikroplastik
  • Für Männer & Frauen
  • In Deutschland hergestellt

Vorteile
  • Toller, ungewöhnlicher Duft
  • Aus recyceltem Plastik
  • Spendet intensive Feuchtigkeit
  • Schützt vor dem Austrocknen
  • Nachfüllbeutel erhältlich
Nachteile
  • Eher „männlicher“ Geruch
  • Viel Shampoo notwendig, damit es schäumt
  • Haar fettet schneller nach

Nachhaltigstes Shampoo ohne Alkohol

100% aus recycletem Material
Botanicals Reichhaltiges Shampoo
9.5/10 Bewertung
  • Mit nährendem Argan- und Saflorblüten-Öl
  • Verleiht Glanz für trockenes Haar
  • Wirkt Spliss entgegen
  • Vegan, ohne Alkohol, Silikone & Parabene
  • Nachhaltige Verpackung

Vorteile
  • Sichtbar mehr Geschmeidigkeit und Glanz
  • Repariert die Haarwurzel
  • Natürliche Pflegetherapie
  • Tierversuchsfrei
  • Vegane Inhaltsstoffe & 100% recycelte Verpackung
Nachteile
  • Sehr intensiver Geruch
  • Teils unangenehm bei trockener Kopfhaut
  • Pumpspender von geringer Qualität

Wirkt Erkrankungen der Kopfhaut entgegen

100% aus recycletem Material
Sorion Shampoo 200 ml
9/10 Bewertung
  • Gegen Erkrankungen der Kopfhaut wirksam
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Für Kleinkinder und während der Schwangerschaft geeignet
  • Als Badezusatz verwendbar
  • Einmassieren und 15 bis 20 Minuten wirken lassen
  • Optimaler Pflegeextrakt

Vorteile
  • Tägliche Anwendung möglich
  • Wirkt Schuppenbildung und Rötungen entgegen
  • Haaren werden weicher
  • Weitere Produkte erhältlich
  • Wirksamkeit von Anwendern bestätigt
Nachteile
  • Geringe Menge
  • Geruch gewöhnungsbedürftig
  • Höherer Preis

5 natürliche Shampoos ohne Alkohol

Top-Empfehlung
Jean & Len Feuchtigkeit Shampoo Rosemary & Ginger
Preis-Tipp
Botanicals Reichhaltiges Shampoo
Repair Shampoo
Sorion Shampoo 200 ml
Greendoor Natur Shampoo
Urtekram Shampoo - Wild Lemongrass
Produkt
Produkt
Jean & Len Feuchtigkeit Shampoo Rosemary & Ginger
Botanicals Reichhaltiges Shampoo
Sorion Shampoo 200 ml
Greendoor Natur Shampoo
Urtekram Shampoo – Wild Lemongrass
Typ
Typ
Shampoo ohne Alkohol
Shampoo ohne Alkohol
Shampoo ohne Alkohol
Shampoo ohne Alkohol
Shampoo ohne Alkohol
Wirkstoffe
Wirkstoffe
Glycerin, Betain, Provitamin B5
Glycerin, Sodium Sulfate, vegane Inhaltsstoffe
Sodium Sulfate, Kurkuma, Neem, Kokosöl
Glycerin, Olivenöl, Kokosöl, Lavendelöl
Aloe-Vera-Extrakt, Kokosöl, Sodium Coco-Sulfate
Füllmenge
Füllmenge
300ml
400ml
400ml
500ml
250ml
Haartyp
Haartyp
Für trockenes, sprödes Haar
Für trockenes Haar
Für beschädigtes Haar
Für trockenes Haar
Für trockenes Haar
Geruch
Geruch
Zart herber Duft
Angenehm herb
Blumig
Lavendel
Limonengras
Geeignet für
Geeignet für
Männer & Frauen
Männer & Frauen
Männer & Frauen
Männer & Frauen
Erwachsene
Ohne Parabene
Ohne Parabene
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ohne Mikroplastik
Ohne Mikroplastik
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja

Deshalb enthalten Shampoos Alkohole

Alkohol nimmst Du wahrscheinlich am liebsten durch ein Getränk an der Bar zu Dir. Ein Gläschen zu viel führt dabei schnell zu Ausfallerscheinungen und Du spürst, wie schädlich der Alkohol ist. Doch was haben die Alkohole eigentlich in Deinem Shampoo verloren[1]https://koerperpflege.com/wissen/haar-und-kopfhautprobleme/alkohol-in-haarpflegeprodukten-arten-und-aufgaben/?

Die Hersteller versuchen ihre Shampoos immer wirkungsvoller zu gestalten und die Haltbarkeit zu verlängern. Dies soll vordergründig Vorteile für den Kunden bringen und den Absatz der Produkte steigern.

Der Alkohol dient als Konservierungsmittel. Denn er tötet Keime ab und verhindert deren Ausbreitung. Dies ermöglicht die längere Nutzung des Shampoos, selbst wenn es geöffnet wurde. Du kannst es selbst nach wenigen Jahren noch anwenden und musst keine Angst davor haben, dass sich dort die Keime vermehrt haben. Dank des Alkohols bleibt der ursprüngliche Zustand weitestgehend erhalten.

Eine weitere Wirkung besteht darin, dass der Alkohol auch im Haar oder der Kopfhaut die Keime sowie Erreger abtötet. Denn er besitzt eine desinfizierende Wirkung und soll deshalb für eine besonders gründliche Reinigung stehen. Mithilfe des Alkohols verhinderst Du die Ausbreitung von Pilzen und Bakterien. Auf diese Weise unterstützt Du die natürlichen Abwehrkräfte und es besteht weniger das Risiko einer Infektion.

Meist sind die folgenden Alkohole im Shampoo enthalten. Achte auf die Inhaltsstoffe und ob Du dort die nachstehenden Alkohole vorfindest:

  • Cetearyl Alcohol: Erzeugt einen schützenden Film auf der Haut, welcher die Feuchtigkeit bewahrt und vor Verunreinigungen abschirmt.
  • Stearyl Alcohol: Speichert die Feuchtigkeit auf der Kopfhaut.
  • Isoprypyl Alcohol: Tiefenreinigende Wirkung und desinfiziert die Kopfhaut.
  • Benzyl Alcohol: Träger für enthaltene Duftstoffe
  • Alcohol Denat.: Desinfiziert das Haar sowie die Kopfhaut und hemmt das Wachstum von Bakterien

Nachteile des Alkohols im Shampoo

Der Alkohol wird aufgrund seiner vielfältigen Wirkung in das Shampoo eingebracht. Für die meisten Personen geht die Anwendung tatsächlich mit einem positiven Effekt einher. Doch ist Deine Kopfhaut etwas empfindlich oder Dein Haar angegriffen, könnte der Alkohol genau das Gegenteil bewirken. Die nachstehenden Beschwerden sprechen dafür, dass Du ein Shampoo ohne Alkohol ausprobieren solltest, um die natürliche Regeneration Deines Körpers zu unterstützen.

Greift das Haar an

Eigentlich ist der Effekt des Alkohols, dass dieser die Feuchtigkeit speichert und die Haare vor dem Austrocknen bewahrt. Dadurch sollen diese ihren natürlichen Glanz behalten und im besten Licht erstrahlen. Ähnlich wie Silikone, fördern die Alkohole zunächst das Erscheinungsbild und hinterlassen ein gesünderes Haar.

Doch es könnte sein, dass die Alkohole zu aggressiv vorgehen. Sie lösen nicht nur die Verunreinigungen, sondern auch größere Mengen an Fetten, die eigentlich schützend für das Haar sind.

Zudem stört der Alkohol die Schutzschicht des Haars und greift die Haarstruktur an. Dadurch wird das Haar brüchiger, trocknet aus und erscheint deutlich ungesünder. Dies lässt sich nicht nur oberflächlich erkennen, sondern das Haar ist schlechter kämmbar. Selbst mit einem silikonhaltigen Shampoo lässt sich diese schädigende Wirkung nicht mehr rückgängig machen.

Reizt die Kopfhaut

Noch gravierender ist der Effekt des Alkohols für die Kopfhaut. Denn dort sind die Fette von noch höherer Bedeutung. Die Anwendung des alkoholhaltigen Shampoos reduziert die Fette auf der Kopfhaut. Dies hat ein Austrocknen zur Folge. Gleichzeitig schädigt das Shampoo den natürlichen Säureschutzmantel der Kopfhaut. Keime und Bakterien haben es nun leichter, in die Haut einzudringen.

Anstatt die Abwehrkräfte zu stärken, führt der Alkohol zu einer Schwächung. Keime gelangen einfacher in die Haut und dies spürst Du anhand verschiedener Symptome. So tritt ein Juckreiz auf, die Kopfhaut ist spürbar trockener und es bilden sich vermehrt Schuppen.

In Extremfällen kann die Schädigung so weit gehen, dass dies den Haarausfall fördert. Die Haarwurzeln sind angegriffen und die Kopfhaut bildet keine gesunde Basis mehr für ein kräftiges Haarwachstum.

Neben einer allgemeinen Empfindlichkeit könnte es auch sein, dass Du auf den Alkohol allergisch reagierst. Eine Kontaktallergie ist keine Seltenheit und dann bleibt Dir keine andere Option, als auf Haarpflegeprodukte zu verzichten, die Alkohole enthalten.

Sind alkoholfreie Shampoos in jedem Fall besser?

Ob für Dich ein alkoholhaltiges oder alkoholfreies Shampoo die bessere Wahl ist, kommt ganz auf Deine Bedürfnisse an. Für die meisten Personen stellen die alkoholhaltigen Shampoos kein Problem dar und Sie profitieren von diesen Inhaltsstoffen.

Stellst Du für Dich jedoch die Beschwerden nach der Anwendung des Shampoos fest, dann probiere zunächst möglichst naturbelassene Produkte aus. Diese sind möglichst frei von Alkohol, Silikone und sonstigen Zusatzstoffen. Damit erzielst Du womöglich nicht die gewohnte Tiefenreinigung, doch unterstützt Du auf diese Weise die Regeneration des natürlichen Säureschutzmantels.

Wasche Dein Haar nicht jeden Tag, sondern gönne es ausreichend Ruhe, um sich von den Strapazen des Alltags zu erholen. Eine kurze Reinigung reicht bereits aus und ein zu häufiges Waschen, selbst mit heißem Wasser, könnte sich als nachteilig erweisen.

Daher lässt sich nicht pauschal urteilen, dass Naturkosmetik in jedem Fall eine höhere Qualität aufweist. Bist Du mit Deinem herkömmlichen Shampoo unzufrieden und treten Reizungen in Erscheinung, dann probiere die natürlichen Alternativen aus. Dennoch ist auch hier ein gründlicher Vergleich notwendig, damit Du das für Dich passende Produkt findest.

Das Shampoo ohne Alkohol für ein gesundes Haar

Shampoos werden mit verschiedensten Zusatzstoffen angereichert. Diese sollen einen größeren Reinigungseffekt bewirken, die Haltbarkeit verlängern und das Erscheinungsbild der Haare unterstützen. Zu diesem Zwecke kommen neben den Alkoholen auch Sulfate, Silikone und Parabene zum Einsatz.

Bemerkst Du allerdings, dass nach dem Duschen mit Deinem gewohnten Shampoo ein Juckreiz auftritt und die Kopfhaut trockener erscheint, könnte das Shampoo als Ursache dafür verantwortlich sein. Denn die aggressiven Alkohole greifen nicht nur die Verunreinigungen an, sondern auch die gesunden Bestandteile der Kopfhaut. So tragen sie die Fette ab und begünstigen den Feuchtigkeitsverlust.

Verwende ein Shampoo ohne Alkohol, um die natürliche Regeneration zu fördern. Achte bei der Liste der Inhaltsstoffe darauf, dass keine Bestandteile mit der Bezeichnung „Alcohol“ oder Ähnliche vorkommen.

Die hier präsentierten Produkte erweisen sich als natürliche Alternative. Sei jedoch etwas geduldiger, denn es kann wenige Wochen dauern, bis Dein Hautbild sich wieder verbessert. Diese Zeit musst Du dem natürlichen Shampoo geben, damit sich eine spürbare Linderung der Beschwerden einstellt.

Häufige Fragen

Alkohol dient im Shampoo als Konservierungsmittel und Desinfektionsmittel. Durch die Zugabe verschiedener Alkohole wird es länger haltbar und erzielt einen gründlicheren Reinigungseffekt. Es reduziert die Vermehrung von Keimen und soll sich daher für das Haar und die Kopfhaut als nützlich erweisen. Häufig geht die Anwendung jedoch bei einer empfindlichen Haut mit einem Juckreiz und anderen Beschwerden einher.

Ob ein Shampoo ohne Alkohol ist, erkennst Du an den Inhaltsstoffen. Dort sollte kein Stoff mit der Bezeichnung „Alcohol“ auftauchen. Zudem sind die meisten milden sowie naturbelassenen Shampoos ohne Alkohol. Dazu gehören Sante Naturkosmetik Shampoo, Lavera Repair&Pflege Shampoo sowie das Redken Haarshampoo.

Stellst Du nach dem Duschen einen Juckreiz fest oder ist Deine Kopfhaut trockener, solltest Du auf Shampoos verzichten, die Alkohole, Silikone, Sulfate oder Parabene enthalten. Entscheide Dich lieber für eine Naturkosmetik, um das natürliche Gleichgewicht der Kopfhaut aufrechtzuerhalten.

Ein Shampoo ohne Alkohol kannst Du sowohl in herkömmlichen Drogerien als auch im Naturkosmetik-Laden antreffen. Die größte Auswahl und faire Preise findest Du in Online-Shops. Dort wirst Du in der Kategorie der naturbelassenen Shampoos fündig. Der Versand ist komfortabel und bereits nach wenigen Tagen ist das Produkt bei Dir. So kannst Du die Kosmetik direkt ausprobieren und musst nicht mehr mit dem juckenden Kopf leben.

Ähnliche Beiträge